Helmut Zapf
 Lehrer
 



Helmut Zapf wurde 1956 am 4. März in Rauschengesees (Thüringen) geboren.
Ersten Klavier - und Orgelunterricht vom Ortspfarrer.
1974-79 Studium der Kirchenmusik in Eisenach und Halle (Orgel bei Gottfried Preller und Hans-Günter Wauer). Während dieser Zeit besuchte er regelmäßig den Ferienkurs für Neue Musik in Gera, vorallem die Kurse bei P.H Dittrich und L.Voigtländer. Von 1979 - 82 arbeitete er als Kantor und Organist in Eisenberg (Thüringen).
1982 wurde er Meisterschüler an der Akademie der Künste der DDR in Berlin bei Prof. Georg Katzer und studierte dort bis 1986. Seither arbeitet er als freiberuflicher Komponist und lebt in Zepernick bei Berlin.
Seit 1987 Lehrbeauftragter an der HfM Hanns Eisler und seit 1990 an der Musikschule Kreuzberg.

1987 Hanns-Eisler Preis von Radio DDR
1987 Valentini Bucchi Preis der Stadt Rom
1992 Kunstföderpreis der Akademie der Künste Berlin / Brandenburg
1995 Ehrengast der Villa Massimo Rom (Deusche Akademie)
1997 Arbeitsstipendium an der Cite´ des Arts (Paris)
2000 Arbeitsaufenthalt im Künstlerhof Schreyahn (Niedersachsen)
2003
1. Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb der Thüringisch/Hessischen SparkassenStiftung anlässlich der Weimarer Frühjahrstage für Neue Musik.


Zur Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Paul Hindemith, Kreuzberg-Friedrichshain und an der HfM Hanns Eisler: :
Neben Einzel - und Gruppenunterricht in Komposition, Theorie und Gehörbildung, Leitung der
Ensembles Junge Musik und Teenmusic
Homepage:www.helmutzapf.com
Fach: Komposition / Tonsatz    Theorie / Gehörbildung
Fachbereich: Neue Musik    Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)    Ergänzungsfächer Tontechnik Neue Medien    
       Vormerkung zum Unterricht bei Helmut Zapf >>