Alexander Wienand
 Lehrer
 
Alexander Wienand (geb.1982) ist ein Pianist, für den die Welten des Jazz und der sogenannten ernsten Musik von Anfang an untrennbar zum Inspirationsfeld gehörten. Er begann seine Ausbildung zum klassischen Konzertpianisten bei Marianne Bender (Calw), Prof. Friedemann Rieger (Stuttgart) und Klaus Eidmann (Detmold). Anschließend  absolvierte er an der Würzburger Musikhochschule ein parallel geführtes Doppelstudium in den Fächern Jazzklavier und Klassisches Klavier bei Tine Schneider und Eva Maria May. Meisterkurse bei Jacky Terrasson, Misha Mengelberg, Barry Harris, Hubert Nuss, Begona Uriarte, Karl Hermann Mrongovius und André Marchand ergänzen seine Ausbildung. Wienand gastierte als Solopianist in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und in Spanien. Er war zu Gast bei Festivals wie der Cologne Jazznight, Jazzahead Bremen, Jazzfest Würzburg. Produktionen für den BR, MDR, HR belegen seine vielseitige Arbeit als Ensembleleiter, festes Ensemblemitglied oder Gast verschiedener Formationen wie z.B. dem Alexander Wienand Trio, Art Zentral, Polychrome Orchestra, Hubert Winter Quartett. Wienand war Stipendiat verschiedener Stiftungen wie der Kunststiftung Baden Württemberg oder der deutschen Stiftung Musikleben. Als Jugendlicher erzielte er mehrfach erste Preise bei Klavierwettbewerben wie dem Bundeswettbewerb Jugend Musiziert, Steinway Wettbewerb Berlin und dem Matthaes Klavierwettbewerb Stuttgart. Im Jahr 2010 wurde das Alexander Wienand Trio mit dem bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Wienand unterrichtet seit September 2013 an der Musikschule Paul Hindemith Klavier und Jazzklavier.

Homepage:www.alexanderwienand.com
Fach: Klavier    Klavier Jazz
Fachbereich: Tasteninstrumente    Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)    Jazz, Rock, Pop    
       Vormerkung zum Unterricht bei Alexander Wienand >>