Beate Robie
 Lehrerin
 


pädagogisches.....
.... beginnt mit dem Diplomstudium "Rhythmisch-Musikalische Erziehung" (Musik und Bewegung und Musikpädagogik)
- vom Ende des Studiums bis heute: stets neue Erringung der pädagogischen Weihen durch Kindergruppen (Früherziehung/Rhythmik, Eltern-Kind, Kreativer Tanz, Instrumentenkarussell, Youngsterband, Klavierkleingruppe)
- anhaltende Überzeugung in der Fachbereichsleitung Grundstufe: Kampf dem Satz: "Ach, das ist doch nur für Kinder....."
- Weitergabe der getröpfelten Weisheiten: an Lehrer- und Erzieher- und MusikstudentInnen via Lehraufträge an der UdK und ASFH und an der Landesmusikakademie Berlin
- oder schwarz auf weiss: in "Spiel und Klang", Lehrwerk für Elementare Musikpädagogik; in "feste mitmachen - Mitmachfeste"; in: Arbeit an der Einbildungskraft Bd 2.
- aktuelles Ringen um Erkenntnis: Wie schaffe ich es, Neuköllns viele zweisprachig aufwachsende Kinder auch mit Sprache zu nähren?

bewegtes....
- Mitarbeit an Bewegungs- und Musiktheaterprojekten (elmodotty company, Tanztheater Skoronel, Neuköllner Oper, Schnebel-Projekt, Kindertheater)
- Gründung von Senzatütü und Preis beim 1. Bundeswettbewerb für choreographische Rhythmik

spielerisches...
- Schülerin in der orientalischen Perkussion (Riqq, Rahmentrommel, Zimbeln)
- Spielerin bei Nasrin (bis 2005): Musik aus osmanischer und anatolischer Tradition; bei Lilith (vormals Gögün Yarisi): Frauenlieder auf kurmanci, zaza, türkisch, jiddisch, französisch, deutsch; bei Mimikry - Anverwandlungen europäischer Folklore

erholendes....
wenn´s dann mal still ist oder nur plätschernd. Und duftend und am besten auch noch auf dem Berg.
Fach: Musikalische Früherziehung    Eltern-Kind-Gruppe    Tanz für Kinder
Fachbereich: Grundstufe    
       Vormerkung zum Unterricht bei Beate Robie >>